]]>
  • Silder Pic 1

    “Wir planen,

    organisieren und handeln!”

  • Slide Pic 2

    “Wir planen,

    organisieren und handeln!”

  • Slide Pic 3

    “Wir planen,

    organisieren und handeln!”

Förderung

Entsprechend dem "Erneuerbare Energien Gesetz" EEG wird Strom aus Solarenergie
über eine Laufzeit von 20 Jahren mit einem gesetzlich festgelegten Preis vergütet.
Der Solarstrom wird in der Regel vollständig in das Netz eingespeist, da die Vergütung
höher ist als der Preis, der für den Bezug von Strom aus dem Netz bezahlt werden
muss.Die vom Netz bezogene und die ins Netz eingespeiste Energie werden dabei
getrennt voneinander – über zwei Zähler – registriert und abgerechnet.

Das EEG verpflichtet die Netzbetreiber, Strom aus Photovoltaikanlagen zu festge-
schriebenen Mindestpreisen abzunehmen. Die Vergütung richtet sich nach dem
Jahr der Inbetriebnahme. Sie wird für das Jahr der Installation und weitere zwanzig
Jahre gezahlt und ist für diesen Zeitraum festgeschrieben. Je nach Art und Größe der
Anlage gelten unterschiedliche Vergütungssätze.

Aktuelle EEG-Vergütungssätze von PV-Anlagen bitte bei uns anfragen

 

KfW-Darlehen

Zinsgünstige Kredite können über die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) beantragt werden. Die KfW Kredite müssen über die Hausbank und vor der Auftragserteilung abgewickelt werden. Lassen Sie sich zu den verschieden Finanzierungsmöglichkeiten von Ihrer Bank beraten.

Strahlungsleistung der Sonne in Deutschland

Sonnenkarte - Geografische Lagesonnenkarte

Die Solar- oder Sonnenkarte zeigt, abhängig von der geografischen Lage, die jährlich anfallende Strahlungsenergie. Die Energiemengen werden in kWh/m2 angegeben. Die Geografische Lage hat einen entscheidenden Einfluss auf die jährliche Strahlungsmenge. In Deutschland allerdings liegen die mittleren Strahlungswerte mit 900 kWh/m2 - 1200 kWh/m2 sehr eng zusammen. Deswegen hat die geografische Lage zwar einen Einfluss, viel entscheidender ist aber, ob Gebäude oder Grundstück für ein solches System geeignet sind, eine optimale Ausrichtung bzw. Neigungswinkel vorliegen oder Störobjekte zu einer Verschattung beitragen.

Sonneneinstrahlung - Wetter

Die Strahlungsleistung der Sonne oder auch Strahlungsenergie wird gemessen in Watt/m² ist stark vom Wetter abhängig. Die ankommende Energiemenge an klaren Hochsommertagen kann bis zu 20-mal höher sein als die Energiemenge an einem bedecktem Wintertag.

Sonnenschein, klarer bis leicht diffuser Himmel

  • Sommer: 600 - 1000 W/m²
  • Winter: 300 - 500 W/m²

Sonnenschein bei leichter bis mittlerer Bewölkung

  • Sommer: 300 - 600 W/m²
  • Winter: 150 - 300 W/m²

Stark bewölkt bis nebelig-trüb

  • Sommer: 100 - 300 W/m²
  • Winter: 50 - 150 W/m²

Quelle: www.renewable-energy-concepts.com, www.alternative-energien-gb.de